Max

Zum Inhalt | Zum Menü | Zur Suche

Montag, 1. Juli 2013

Ich bin nun der große Bruder!

Hallo,

das lange Warten hat vor 11 Tagen am 20.06. ein Ende genommen. Max ist endlich der große Bruder von unserer Anna geworden. Und er ist mächtig stolz auf seine kleine Schwester. Stehts umsorgt er sie, zieht die Spieluhr auf und wenn Anna weint, dann will Max immer gleich trösten und versucht sie zu beruhigen. Wir freuen uns sehr, dass es so gut mit den beiden klappt. Als Anna gerade bei uns angekommen war, musste noch der Stubenwagen aufgebaut werden. Und wir hatten Max versprochen, dass er da natürlich mit helfen darf. Hier ein Schnappschuss von den beiden fleißigen Männern:

Max baut mit den Stubenwagen zusammen

Und der kleinen Anna gefällt ihr neues Nestchen ganz gut und sie schläft ganz viel... Hier ist sie gerade mal 2 Tage alt:

Anna im fertigen Stubenwagen

Und weil man als großer Bruder auch gern mal Baby spielt, macht unser großer Max auch gern mal jede Menge Quatsch :-) . Zum Beispiel wollte Max uns zeigen, dass er auch noch in die Kinderwagenschale passt und auch mit dem Kinderwagen geschoben werden kann...

Quatsch in der Kinderwagenschale

Aber Max ist nicht böse, dass das nun wirklich nicht geht... Es reicht ihm auch seine Schwester ganz stolz im Kinderwagen spazieren zu fahren.

So das waren die neusten Neuigkeiten aus dem Hause Schäfer.

Bis bald mal wieder,

die MamaMaria

Montag, 18. Februar 2013

Helau (auch wenn etwas verspätet)

Hallo ihr lieben Blogleser,

ja es ist eine Ewigkeit her, seit es etwas Neues vom kleinen Max gab.... aber deswegen gibt es heute besonders "lustige" Bildchen vom kleinen Mann. Max ist nämlich zum Fasching letzte Woche auf eigenen Wunsch als Schaffner gegangen. Mit selbst gebastelten Sachen haben wir unseren Max zum ersten Mal zum Fasching eingekleidet. Mit Mütze, Trillerpfeife, Taschenuhr, Kelle und Fahrkarten war er komplett ausgestattet. Die Fahrkarten hat Max im übrigen selbst (mit Hilfe vom Papa) gestempelt und dann zu einem guten Teil im Kindergarten unter seinen Freunden verteilt.

unser Schaffner

beim Fahrkarten sortieren

Ansonsten geht es uns allen ganz gut. Mein Bauch wächst und gedeiht und leider bin ich dadurch immer etwas müde und geschafft am Abend (kleine Entschuldigung für die wenigen Einträge und Bilder in den letzten Monaten!). Max fühlt sich im Kindergarten super wohl und wir sind bis jetzt mit recht wenig Krankheit über den Winter gekommen.

So und nun möchte der kleine Schaffner endlich wieder mit mir Schienen neu aufbauen und meine Freizeit zum Blogschreiben ist zu Ende :-)

Bis bald,

die MamaMaria

Dienstag, 23. Oktober 2012

es ist Herbst geworden

Hallo zusammen,

lang, lang ist es her, aber nun gibt es mal wiedder etwas Neues aus dem Leben des kleinen, großen Max. Inzwischen ist es draußen sehr ungemütlich geworden, neblig und kalt. Da kommt die Erkältungszeit und es hat bis jetzt den Max noch nicht erwischt, dafür aber die MamaMaria. Aber ein gutes hat das ja: ich habe Zeit mal wieder einen Blog-Beitrag zu schreiben.

Max hat sich super in der KiTa eingelebt und er fühlt sich richtig wohl da. Er geht früh meist ohne murren hin und freut sich, wenn man ihn am Nachmittag nach Hause holt. Und dann erzählt er am laufenden Band, was er alles erlebt hat. Das mit dem Reden klappt inzwischen richtig gut und auch "Außenstehende" können den Max nun langsam gut verstehen :-) .

In den letzten Wochen hat Max recht viel erlebt. Zum Beispiel war er allein für 4 Tage bei Oma und Opa im Urlaub. Und auf dem Hof gibt es immer viel zu tun: zum Beispiel Äpfel ernten (Max liebt Apfelmus und dafür arbeitet er auch gern mal mit!).

Max bei der Apfelernte

Aber auch sonst hilft der Max gern, vorallem weil er seine eigene Schubkarre, einen eigenen Besen, Schaufel und Rasenmäher hat... da macht "arbeiten" richtig Spaß.

der fleißige Max im Garten

Aber auch wenn wir alle zusammen zu Hause sind, versuchen wir die letzten schönen Tage viel draußen zu verbringen. Wir haben einige Radtouren gemacht. Besonders beliebt sind bei Max Wanderungen im Wald. Da gibt es Stöcke, Blätter, Eicheln, Kastanien und vieles mehr zu entdecken. Da muss man aber ab und an auch mal eine Pause machen:

kleine Pause im Wald

Und wilde Tiere kann der kleine Max auch schon bändigen :-) .

Wildschweinreiten

Und noch etwas ist besonders erfreulich: Wir können immer häufiger die Windel weglassen, weil der Max ein großer Junge ist.

Bis bald mal wieder,

die MamaMaria

Sonntag, 12. August 2012

schon über 2 Jahre zu dritt

Hallo,

seit dem 26.07. ist nun der Max schon stolze 2 Jahre alt. Und wie sich das gehört, hat sich an dem Tag die Sonne von der besten Seite gezeigt und Max hat mit ihr um die Wette gestrahlt.

Unser großer Max! Schon 2 Jahre alt!

Er hatte auch allen Grund zum Strahlen, denn es gab wirklich viele Geschenke. Besonders angetan haben es ihm die neuen Teile für seine Holzeisenbahn und drei Baustellenfahrzeuge.

es gab einiges Neues für die Eisenbahn

Aber auch Bücher, Puzzel und einiges nützliches zum Anziehen gab es auf dem Geburtstagstisch. Gefeiert wurde gleich zweimal. Einmal am Tag zusammen mit zwei Kumpels (Badespaß im Minipool und Matscherei mit Miniwindbeuteln) und am Samstag drauf bei Onkel Lutz und Tante Anja im Garten. Da war das Wetter etwas wechselhaft, aber es hat der Stimmung nicht geschadet. Noch eine Woche später wollte Max immer wieder mal Geburtstag feiern... es hat ihm offensichtlich zu gut gefallen...

ein Teil der vielen Geschenke

Und was gibt es sonst noch neues?

Max liebt inzwischen den Kindergarten und geht wirklich gern hin. Manchmal hat er nicht mal mehr Zeit der Mama zum Abschied zu winken, weil er doch schnell Fussball spielen muss, oder der Bagger wartet, oder ein Auto frei ist oder, oder, oder... Kurzum wir sind alle sehr zufrieden mit unserem neuen Kindergarten. Allerdings war der kleine Mann gleich an seinem zweiten offiziellen Tag nach der Eingewöhnung krank :-( Aber zum Glück nichts Schlimmes, sodass Max schon nach einem sehr langen Wochenende wieder in die KiTa konnte.

Entspannung mit Papa

Und unsere neuste Lieblingsbeschäftigung an der frischen Luft ist unser Laufrad. Max ist schon richtig gut drin und nimmt sogar immer schön die Füße hoch und lässt sich rollen, ohne umzufallen versteht sich :-)

mein Laufrad

So und das wars dann schon wieder von mir...

Bis bald,

MamaMaria

Donnerstag, 5. Juli 2012

ein neuer Anfang in der KiTa

Hallo zusammen,

lange ist es her, dass ich etwas geschrieben habe, aber die Zeit war irgendwie immer zu knapp um in Ruhe einmal etwas zu schreiben. Heute habe ich etwas Luft und deshalb gibt es mal das Neuste vom Neusten aus dem Leben vom Max und natürlich ein paar aktuelle Bildchen dazu.

Seit Anfang der Woche besuchen wir jeden Tag die neue KiTa. Und ich muss sagen es gefällt Max bis jetzt sehr gut. Wir waren am Montag nur mal so schnuppern, ohne das die Kinder seiner Gruppe, die "Kücken", da waren. So hatte Max die Gelegenheit sich die Räume mal allein nur mit Mama anzusehen und er hat alles genau unter die Lupe genommen. Besonders angetan haben es ihm die kleinen Miniklos :-) . Aber auch das viele neue Spielzeug hat ihn sofort fasziniert. Die kommenden Tage haben wir dann gemeinsam in der Gruppe als stille Beobachter verbracht. Wobei sich der Max natürlich weniger still verhalten hat. Schon zwei mal ist er mit den größeren Jungs aneinander geraten, weil er einmal eine Sandburg eingerissen hat und ein anderes Mal das Steuer des großen Holzschiffes im Kindergarten an sich gerissen hat, sehr zum Ärger der Großen :-) Aber Max hat es mit Fassung getragen... Heute am Nachmittag war es sogar so schön, dass Max absolut nicht mit nach Hause wollte. Er wollte sein Auto einfach nicht mehr abgeben und im Sandkasten gab es auch noch sooooo viel zu tun... Morgen früh gehts wieder hin und ab nächster Woche Donnerstag beginnt dann die richtige Eingewöhnung. Wir dürfen gespannt sein, ob der kleine Mann das dann immer noch so toll findet.

Ansonsten waren wir Mitte Mai zwei Wochen im Urlaub zum Wandern. Das hat dem kleinen Max super gefallen und er ist ganz oft selbst gelaufen. Es gibt ja auch so viel zu entdecken im Wald! Zum Beweis hier ein paar Bildchen:

bei knapp 5 °C auf der Suche nach Ameisen

es lag teilweise noch richtig viel Schnee

Wasser findet Max immer und überall

Und zum Schluss noch ein paar Schnappschüsse vom sehr eifrigen Helfer Max:

Baggerfahrer Max... eine große Leidenschaft

Max hilft beim Erde ausbreiten

im Dreck buddeln macht richtig viel Spaß

So und die nächsten Tage gönnen wir uns noch ein bisschen Kurzurlaub bei Oma und Opa. Die sind zwar im Urlaub, aber Max freut sich trotzdem schon auf den Hund, das Pferd und die Hühner (Eier abnehmen ist nämlich sehr wichtig!)

Bis bald mal wieder,

die MamaMaria

Donnerstag, 3. Mai 2012

ein schönes verlängertes Wochenende in Bayern

Hallo zusammen,

wir haben den Brückentag genutzt und Max seine Patentante Martina und den Onkel Marco besucht. Es war ein sehr schönes Wochenende und wir haben es alle drei sehr genossen. Max hat so einiges erlebt. So hat er zum Beispiel das erste Mal einen echten bayrischen Biergarten besucht und, wie das folgende Bild zeigt, es hat ihm sichtlich geschmeckt und auch sehr gut gefallen.

meine erste Maß Bier :-)

Am Montag haben wir uns nach der ganzen Schlemmerei richtig gut ausgepowert und eine sehr schöne Wanderung unternommen. Natürlich sind wir unterwegs wieder in einem Biergarten eingekehrt :-) Aber das hat sich sogar Max verdient, der ganz viel gewandert ist. Er hat dann zum Mittag 4 Kartoffelpuffer (oder auf bayrisch: Reiberdatschi) gegessen! Hier zwei Bildchen von der Wanderung:

unser kleiner Zwerg im Wald

wieder mal auf großer Wanderung

Ansonsten haben wir uns die Wahlheimat unserer Freunde genauer angesehen und haben uns über das viele Grün gefreut. Max hat immer brav mitgemacht und am Abend seiner Tante auch beim Blumengießen und Hasenfüttern eifrig geholfen. Aber was sollten wir auch anderes von unserem lieben Jungen erwarten :-) ... der kann ja gar nicht böse sein...

ich bin immer ganz lieb

Bis bald mal wieder,

die MamaMaria

Freitag, 20. April 2012

das erste Mal allein im Urlaub

Hallo zusammen,

ich möchte kurz von Max seinem ersten Urlaub bei Oma und Opa berichten, bevor er nächste Woche schon das zweite Mal Urlaub auf dem Bauernhof macht :-)

Nachdem der Osterhase einige Geschenke gebracht hat, wie hier das "TatüTata", blieb Max 2 Tage ganz alleine bei meinen Eltern.

der Osterhase brachte viele Geschenke

Und es hat wudnerbar geklappt und er erzählt immernoch, wie der Opa das Pferd raus bringt, die Gänse Gras fressen und auch der Hund mittags eine Pause machen muss.

Hier noch zwei Bilder vom fleißigen Max:

Max hiflt der Oma beim Blumen gießen

alle meine Gänse...

Viele Grüße,

MamaMaria

Sonntag, 25. März 2012

der Frühling ist da

Hallo zusammen,

ich nehme an, dass ihr das schöne Wetter genau so genießt wie wir? Wir haben zumindest die letzten beiden Wochenenden ganz viel draußen in der Sonne verbracht. Zunächst haben wir uns einen Fahrradsitz für Max zugelegt. Das gefällt dem jungen Mann ganz besonders gut, denn nun hat er erstens den vollen Überblick, zweitens kommt man schneller vorwärts und drittens kann man Mama oder Papa so schön vom Rücksitz aus antreiben :-) Wie ihr auf dem Bild seht, hat Max jedenfalls jede Menge Spaß und wir als Eltern endlich mal wieder Muskelkater vom Fahrradfahren :-)

Max jetzt sehr mobil auf dem Fahrrad

Dieses Wochenende waren wir etwas langsamer unterwegs. Wir haben gestern einen Tierpark besucht. Max war sehr begeistert und hat eifrig die Tierstimmen nachgemacht, die er schon kennt. Besonders niedlich klingt es, wenn er ein Pferd nachmacht. Sehr schön war der kleine Streichelzoo, in dem man Ziegen füttern und streicheln konnte. Da bewies Max mal wieder, wie mutig er schon ist. Aber mit Mama an der Seite kann einem so eine Ziege auch nichts anhaben...

Max im Streichelzoo

Zum Ausklang des sonnigen Wochenendes haben wir heute mal die nähere Umgebung erkundet und waren auf einem Erlebnishof. Da gab es wieder einige Tiere, einen schönen großen Spielplatz (mit Rutsche, ganz wichtig!) und für die Erwachsenen viel Platz zum erholen, Bänke, Bauerngarten (wahrscheinlich im Sommer sehr schön anzusehen) und einen kleinen Rundweg mit schönem Ausblick. Kurzum es war ein sehr schöner Nachmittag und überhaupt ein schönes Wochenende.

Bis bald mal wieder,

die MamaMaria

Sonntag, 11. März 2012

neues vom schon ganz großen Max

Hallo zusammen,

lang, lang ist es her, aber heute bietet sich die Gelegenheit mal wieder kurz zu berichten, was es bei uns neues gibt. Max entwickelt sich sehr gut. Er redet inzwischen in "Zwei-Wort-Sätzen", wie zum Beispiel: Papa Arbeit, Mama mit, Nase putzen und solche Dinge. Außerdem entwickelt er gerade so richtig seinen eigenen Dickkopf. Wenn etwas nicht nach seiner Pfeife geht, dann brüllt er oft sofort los, schmeißt alles um sich, oder sich selbst auf den Boden und ist richtig stinkig. Aber meistens ist er natürlich der liebe, kleine Max, der immer gerne hilft, z.B. beim Abwasch (danach können wir gleich noch die Küche wischen) oder beim Salat schneiden (man muss dann etwas mehr Gurke einplanen, damit genug in der Schüssel landet), oder Schuhe putzen, oder, oder, oder. Kurzum wir haben ein sehr lebhaftes und vor allem gesundes Kind zu Hause. Und es ging sogar schon mal ein paar Tage ganz ohne die Mama. Ich war auf Dienstreise und Max und der Papa sind kurzerhand bei Oma und Opa eingezogen. So konnte Thomas weiter auf Arbeit gehen und Max kam in den Genuss den ganzen Tag von Oma und Opa umsorgt zu werden. Und es war gar nicht schlimm, dass ich mal ein paar Tage nicht da war, obwohl natürlich die Wiedersehensfreude riesig war! Auch hat der Max jetzt schon ab und an bei den Omas und Opas geschlafen. Einmal haben wir als Eltern es auch hinbekommen bis tief in die Nacht hinein auf einen Geburtstag zu gehen. Allerdings merkt man deutlich, dass man nichts mehr gewöhnt ist :-)

Ansonsten hat sich der Max von dem einen Opa mit der Leidenschaft zur Dampflok anstecken lassen, nachdem wir alle zusammen die Lok besucht haben (siehe Foto). Seit dem spielt Max fast täglich mit seiner kleinen Eisenbahn auf den Holzschienen, die er selbst zusammenpuzzeln kann. Allerdings stehen der Traktor und die Tiere vom anderen Opa auch sehr hoch im Kurs. Auch fast täglich werden die Tiere auf den Traktorhänger verladen und durch die Gegend gefahren.

Vater und Sohn vor der großen Lok

Ansonsten genießen wir es, dass es langsam Frühling wird und wir wieder mehr draußen sein können. Diese Woche hat Max auch wieder das Sandspielzeug im Sandkasten im Park in Betrieb genommen. Man glaubt kaum wieviel Ausdauer der Kleine da an den Tag legen kann.

Und hier zum Schluss noch zwei Bildchen vom spielenden Max:

Max kann schon mit würfeln :-)

der Strahlemann beim  Kegeln

Bis bald mal wieder, die MamaMaria

Samstag, 28. Januar 2012

endlich ist es richtig Winter geworden

Hallo,

nach längerer Pause, werde ich heute mal wieder etwas aus dem Leben des kleinen Max berichten. Im Moment ist meine Zeit sehr knapp, weil der Max nicht mehr in die KiTa geht und ich wieder von zu Hause aus arbeite, aber gelegentlich wird es trotzdem noch was Neues hier geben.

Bisher hat sich der Winter ja sehr rar gemacht und Schnee gab es bei uns hier sehr wenig. Zwischen Weihnachten und Neujahr haben wir mal eine kleine Wanderung in die nähere Umgebung gemacht und Max ist dabei ganz viel alleine gelaufen.

Wanderung in der näheren Umgebung... leider ohne Schnee

Das macht er in letzter Zeit immer öfter. Wir gehen selten mit dem Kinderwagen in die Stadt. Max geht lieber zu Fuß und ab und an muss er sich mal auf dem Arm von Papa oder Mama ausruhen. Aber wenn es spannend wird, z.B. im Tierpark, dann gibt es kein Halten mehr und er sagt ganz genau wo es lang geht. Und das mit dem Reden wird auch immer mehr. Inzwischen kann er sich schon richtig gut verständigen. Klar, man muss manchmal etwas genauer hinhören und Katze, Kerze und Kekse klingt irgendwie alles gleich, aber das wird auch noch werden.

Um endlich mal etwas mehr Schnee zu Gesicht zu bekommen, sind wir dem Schnee etwas entgegen gefahren und haben eine WInterwanderung gemacht. Das war letzten Sonntag und es hat uns sehr gut gefallen, sodass wir das Ganze morgen wiederholen werden. Hier mal ein paar Bilder von einem verschneiten Wald, so wie man ihn sich wünscht :-)

Max hilft dem Papa beim Schlittenziehen

... und manchmal ist es besser, wenn man schiebt :-)

Winterwanderung mit Schlitten - Max ganz müde

Also dann bis zum nächsten Mal,

die MamaMaria

Samstag, 24. Dezember 2011

Gesegnete Weihnachten

Hallo liebe Blogleser,

hiermit möchten wir allen ein gesegnetes und schönes Weihnachtsfest wünschen! Wir wünschen euch ein paar ruhige, besinnliche Tage im Kreise eurer Familien!

Max wartet schon ganz gespannt, was heute noch passsieren wird :-)

Viele liebe Grüße,

Max, Thomas und MamaMaria

Montag, 5. Dezember 2011

in der Weihnachtsbäckerei

Hallo zusammen,

heute kommen die neusten Infos aus der Weihnachtsbäckerei. Der Start in die Saison ist gestern geglückt. Wir haben gemeinsam mit Max Plätzchen gebacken. Der kleine Mann hatte sichtlich seinen Spaß. Vor allem im Kosten des Teiges war er sehr begabt für sein Alter :-) , wie das folgende Bild beweist:

hmmm lecker dieser Teig...

Aber auch beim Ausstechen der Teddybären, Elefanten, Sterne, Herzen und Nilpferde half Max eifrig mit. Doch der Eifer war nicht von langer Dauer und als Max mehr Teig in seinen Mund zu stopfen begann, anstatt in schöne Plätzchenformen zu verwandeln, wurden die Männer aus der Küche verband und MamaMaria vollendete das Werk besser allein :-)

unser eifriger Plätzchenbäcker

Gestern war also noch alles super und wir hatten ein sehr schönes Familienwochenende. Doch heute Mittag wurde ich in die Realität zurück geholt und von der KiTa angerufen: Ihr Max hat 39,6 °C Fieber. Hm der arme Kerl hat einen grippalen Infekt und ist wieder mal für den Rest der Woche krank und muss zu Hause bleiben und sich erholen und zu Kräften kommen. Ich frage mich wann das endlich aufhört, dass Max kaum länger als eine Woche am Stück gesund ist...

Bis bald mal wieder und noch eine schöne Adventszeit,

die MamaMaria

Montag, 14. November 2011

Besuch- und Wanderwochenende

Hallo,

hinter uns liegt ein schönes sonniges Novemberwochenende und wir haben es genutzt, um uns mit Studienkollegen von mir zu treffen. Das Treffen fand bei der kleinen Clara und ihren Eltern statt. Clara und Max sind fast gleich alt und haben sich recht gut verstanden und wir Erwachsenen konnten uns recht entspannt unterhalten. Selbst die Übernachtung von Samstag zu Sonntag hat problemlos geklappt :-) Und die beiden waren nicht die einzigen Kinder, sondern auch der kleine Malte mit seinen stolzen 8 Wochen war zumindest kurz mit Mama und Papa da und hat sich allen vorgestellt. Das Interesse der "großen" Kinder an dem Kleinen, war allerdings noch nicht so groß. Aber das wird noch, und bald tollen drei kleine Geister in unserer Mitte herum.

Am Sonntag haben wir uns dann alle eine kleine Wanderung vorgenommen. Bei herrlichem Sonnenschein ging es recht gemütlich durch die kühle, klare Herbstluft. Man kann sich bei solchem Wetter nur schlecht vorstellen, dass in zwei Wochen schon der Advent begonnen hat.

Max wurde sogar von der kleinen Dame zum Abschied kräftig umarmt :-) Allerdings fand er das etwas unangenehm und nicht direkt lustig, so wie die umstehenden Erwachsenen. Ich habe ihm dann auf der Fahrt erklärt, dass er sich nicht so haben soll, und sich freuen kann, wenn ihn schon so kleine Mädels toll finden :-).

Hier nun zum Schluss noch zwei kleine Eindrücke von der Wanderung.

Max auf Entdeckertour

zwei Mäuschen beim Wiener knabbern

Bis bald und viele Grüße,

MamaMaria

Freitag, 4. November 2011

Urlaub, krank und neue Zähne...

Hallo zusammen,

es ist so einiges passiert in den letzten Wochen. So waren wir zum Beispiel für 2 Wochen in Südfrankreich im Urlaub und haben uns den Sommer etwas verlängert. Es war sehr schön und wir haben die Zeit genossen und Max war sogar das erste Mal im Mittelmeer baden. Zurück in Deutschland hat uns der Herbst ganz schön kalt erwischt und vorallem Max hatte mit der plötzlichen Kälte zu tun.

Max am Pont du Gard

Vesper auf dem Gipfel :-)

Seit Wochen schon hat Max einen recht hartnäckigen Husten und immer wieder mal mehr mal weniger einen Schnupfen. Gekrönt wurde das ganze letztes Wochenende mit einer Bindehautentzündung. Wegen dem Husten waren wir in den letzten Wochen häufig beim Arzt, aber es hieß immer, dass das alleine wieder weggehen muss... und das machte uns doch sehr nachdenklich, sodass ich Anfang dieser Woche eine Zweitmeinung bei einer anderen Kinderärztin einholte. Die fand das Max nicht besonders fit aussah und hat sein Blut analysiert. Das Ende vom Lied ist, dass Max seine letzte 6-fach Impfung nicht vertragen hat, insbesondere den Keuchhustenimpfstoff (deswegen der andauernde Husten). Problem an der Impfung war, dass Max geimpft wurde, obwohl er schon einen leichten Schnupfen hatte... anschließend hat es ihn für über eine Woche komplett umgehauen. Ja inzwischen ist das Immunsystem von unserem Sohnemann am Boden und wir werden die nächsten Wochen versuchen ihn wieder auf den Damm zu bringen. Unsere alte Kinderärztin sieht natürlich keinen Zusammenhang zu der Impfung. Heute müssen wir wieder zu der neuen Ärztin. Mal sehen, was die sagt. Immerhin war Max in den letzten Tagen unheimlich schlapp und hat nie länger als 3 Stunden am Stück durchgehalten. Dann wollte er wieder schlafen... sehr untypisch für ihn.

Und weil das alles nicht genug Stress für Max ist, hat er auch noch in den letzten Tagen den Zahn Nummer 13 bekommen. So hat er inzwischen 5 Backenzähne und kann kräftig zubeißen :-)

Ich halte euch auf dem laufenden und wir werden uns jetzt mal auf den Weg machen.

Bis bald, MamaMaria

Dienstag, 4. Oktober 2011

ein schönes Herbstwochenende

Hallo,

nach einem wunderschönen verlängerten Wochenende, kommen hier ein paar Eindrücke. Das Wochenende begann mit einen Ausflug zu Oma und Opa. Das war unheimlich spannend für den kleinen Max. Er ist das erste Mal mit dem Traktor vom Opa mitgefahren, hat Nüsse aufgelesen und sortiert und Kastanien auf seinen LKW aufgeladen und im Sand gespielt und und und... Am Ende war er total kaputt gespielt, konnte aber am Abend vor lauter Aufregung kaum schlafen... Zur Entspannung haben wir den Sonntag ganz ruhig begonnen. Erst am Nachmittag haben wir uns zu einem Spaziergang aufgemacht. Da konnte Max sogar klettern: der Kletter-Max

Weit sind wir mit unserem kleinen Mann nicht gekommen, denn es gab zuviel im Wald zu entdecken. Da gab es zum Beispiel Unmengen von Eicheln, die fast so schön sind wie die Walnüsse bei Oma und Opa:

Eicheln sortieren...mein neues Hobby!

Es war kurzum ein richtig gemütlicher Sonntag und Max war doch sehr entspannt. Den Feiertag haben wir dann genutzt um mal wieder eine richtige kleine Wanderung zu unternehmen. Wir waren nicht die einzigen, die diese Idee bei dem herrlichen Wetter hatten, aber das machte fast gar nichts. Zunächst ging es steil bergauf und Max musste schön brav in der Kindertrage bleiben.

der Aufstieg

Aber seine Geduld wurde mit einem gutem Ausblick vom Gipfel belohnt. Der Mama war das ansich etwas zu hoch und die Felsen hatten mir zu wenig Geländer, aber Max hat es genau wie den Papa und viele andere Leute überhaupt nicht gestört :-)

hoch oben auf dem Gipfel

Nach einem kleinen Picknick mit Kuchen und Keksen ging es wieder bergab. Im Tal durfte dann auch der Max wieder durch den Wald toben und fand so manches sehr interessant...wie hier den holen Baumstamm:

Mama mir ist da was rein gefallen!

Sehr entspannt und gut drauf, sind wir zurück nach Hause gefahren. Und nun hat uns der Alltag wieder.

Viele Grüße,

MamaMaria

Montag, 19. September 2011

Max läuft!

Hallo zusammen,

die Meldung des Tages ist: Max läuft seit gestern selbständig! Noch vor einer Woche auf einer Hochzeit lief er eifrig an Mamas oder Papas Hand nur mal 2-3 Schritte allein.

Max an einer Hand

Und gestern bei dem Regenwetter hatte er nichts anderes zu tun, als Mama und Papa zu zeigen, dass es kein Problem ist, einen Ball, ein Handy, oder einen Baustein quer durchs Zimmer zu tragen. Und weil es so schön ist, macht Max das immer und immer wieder :-) Heute waren wir im Park spazieren. Das heißt Max hat Kastanien und Blätter gesammelt und sie mir alle in die Hand gegeben. Schön das der Herbst da ist.

Bis bald,

MamaMaria

Montag, 29. August 2011

Kurzbesuch bei Oma und Opa

Hallo,

da ich im Moment noch krank bin, habe ich etwas Zeit kurz vom vorletzten Sonntag zu berichten. Da haben wir Oma und Opa einen kleinen Sonntagsbesuch abgestattet. Es war schön warm, wenn auch nicht so sonnig wie versprochen, aber Max konnte die ganze Zeit im Freien sein. Und der Kleine hat viel erlebt mit Oma und Opa :-)

Endlich konnte mal ausgiebig geschaukelt werden. Max hat die Schaukel schon vor einer ganzen Weile bekommen, aber es hat immer geregnet, wenn wir bei Oma und Opa waren:

Schaukeln ist super entspannend

Mit dabei war immer die kleine Katze, die aber sicherheitshalber dem Max nicht zu nahe kam, weil er doch sehr beherzt zugreifen kann.

Eine besondere Überraschung war für den Max der neue Sandkasten, den der Opa extra für ihn gebaut hat. Da kann man super drin spielen, aber auch einfach aussteigen und den Sand verteilen. Das Sandspielzeug ist im übrigen von der Mama, und vom Onkel Lukas, als sie noch klein waren!

der neue Sandkasten

Und um den aufregenden Tag perfekt zu machen, durfte Max auch die Gänse füttern! Die Äpfel, die er über den Zaun werfen sollte, hat er aber erst einmal selbst gekostet. Max meinte, die Gänse könnten sich ja auch mit Gras begnügen. Das hat er nämlich schön ordentlich gepflückt und über den Zaun geworfen :-)

Max beim Gänse füttern

So das waren mal wieder ein paar kurze Eindrücke aus dem Leben von Max. Im übrigen geht er jetzt schon etwas länger in die KiTa und hat am Freitag das erste Mal nicht geweint, als der Papa ihn abgegeben hat.

Viele Grüße, die MamaMaria

Montag, 15. August 2011

im August schon Erkältungszeit

Hallo,

der Max ist erfolgreich im Traumland abgegeben und der Papa noch nicht da, sodass ich etwas Zeit habe, um mal wieder vom Max zu berichten. Max ist mal wieder krank. Nach nur zwei Wochen KiTa, wo er sich inzwischen ganz gut eingelebt hat, ist er für mindestens 2 Tage zu Hause. Er hat einen recht hartnäckigen Schnupfen und auch Husten. Das Luftholen, besonders beim Schlafen, quält ihn ganz schön. Am Tag allerdings denkt man, dass überhaupt nichts los ist. Hier das Beweisbild:

Ich bin zwar krank, aber spielen geht immer...

Wenn er nicht die dunklen Ringe unter den Augen, den bellenden Husten und die triefende Nase hätte, würden wir ihn glatt weg wieder in die KiTa zum spielen geben... aber gut er hat von uns noch etwas Schonung verordnet bekommen.

Die letzten Wochen verliefen relativ ruhig mit den zwei Geburtstagsfeiern für Max an den Wochenenden, die auch bei nicht ganz so tollem Wetter doch recht schön wahren. Wir haben ja noch Hoffnung, dass die nächsten Sommer schöner werden und wir nicht bangen müssen, ob wir nass werden, oder doch die Winterjacke benötigen zum Geburtstag vom Max :-)

Vor Max seinem Geburtstag hatten wir im übrigen noch einen schönen Familienausflug mit einer kleine Wanderung unternommen an einer Talsperre in der Nähe. Hier deshalb mal ein schönes Familienfoto:

Gipfelstürmer

Und zum Schluss noch eine kleiner Schnappschuss:

Kapitän Max auf hoher See

Bis bald mal wieder,

die MamaMaria

Dienstag, 26. Juli 2011

1 Jahr zu dritt

Hallo,

heute gratulieren wir unserem Sohnemann zu seinem 1. Geburtstag und freuen uns sehr, dass wir tatsächlich schon ein ganzes Jahr zusammen verbracht haben. Auch wenn wir immer noch nicht richtig die ganze Nacht am Stück schlafen können und Max uns manchmal ganz schön auf Trapp hält, so wollen wir doch die Zeit mit ihm nicht missen. Heute haben wir zunächst versucht, dem Max die KiTa schmackhaft zu machen, was aber leider noch nicht ganz so gut geklappt hat. Wir werden die nächsten Tage immer wieder hingehen, in der Hoffnung, dass es ab kommenden Montag möglichst ohne viele Tränen abläuft, wenn der Papa den Max bei der netten Erzieherin abgibt. Aber wieder zu Hause angekommen, hat ein sehr schöner Tag für Max begonnen. Zunächst wurden erstmal ein paar Geschenke ausgepackt und mit vollem Eifer ausprobiert :-) , wie man deutlich sehen kann:

der neue Traktor und die Bausteine sind super

Dann gab es einen großen Teller Nudeln mit Tomatensoße (das Lieblingsessen von Max) und ein ausgiebigen Mittagsschlaf, damit der kleine Mann fit ist für die Party am Nachmittag :-)

Max beim Nudeln verputzen

Am Nachmittag war dann der Kumpel vom Max da und wir haben Muffins gefuttert und die Kinder haben herrlich miteinander gespielt. Zum Schluss waren wir dann noch auf dem Spielplatz und Max ist alleine auf das Klettergerüst hoch gekrabbelt (Papa hat acht gegeben, dass er nicht abstürzt). Völlig ausgepowert hat Max dann zum Abendbrot ganze 4 Scheiben Brot gegessen (neuer Rekord), anschließend gebadet und dann ist er heute ganz fix eingeschlafen.

Kindergeburtstagskaffeetrinken

Viele Grüße von den doch recht stolzen Eltern,

Thomas und Maria

Donnerstag, 14. Juli 2011

der erste Tag in der KiTa

Hallo,

heute war für Max schon ein großer Tag. Vorhin waren wir das erste Mal gemeinsam in der KiTa, in die Max ab den 1. August gehen wird. Wir haben uns etwas mit einer Erzieherin unterhalten und alles angeschaut. Max hat seinem Endeckergeist freien Lauf gelassen und alles genau unter die Lupe genommen. Am besten sind die kleinen Kinderstühle, denn die kann er so toll durch die Gegend schieben und läuft dabei vorwärts! Fehlt nicht mehr viel und er läuft alleine... vielleicht noch vor seinem 1. Geburtstag :-) In den nächsten Tagen gehen wir jeden Tag hin und ich werde mich immer weiter zurückziehen und ab und an den Max alleine dort lassen, in der Hoffnung, dass es am 1. August super klappen wird, ohne viel Tränen. Und weil wir gerade gar keine aktuellen Bilder vom kleinen Mann haben, hier noch ein Urlaubsbild aus dem Tierpark:

Max und Papa beim Trommeln

Viele Grüße, MamaMaria

- Seite 1 von 3